Schweiz: Netzpolitik zwischen Bodensee und Matterhorn
2020-12-28, 15:00–15:40, Bitwäscherei Zürich
Language: German

Auch im Schatten von Corona ging es in der Netzpolitik drunter und drüber. Wir blicken entsprechend auf das netzpolitische Jahr 2020 zwischen Bodensee und Matterhorn zurück - und diskutieren jene Themen, die relevant waren und relevant bleiben.


Weiter zeigen wir, was von der Digitalen Gesellschaft in der Schweiz im neuen Jahr zu erwarten ist.

Themen sind unter anderem:

Elektronische Identifizierung (E-ID): Das Referendum gegen die Privatisierung des digitalen Passes ist zustande gekommen. Die Schweiz wird im März 2021 darüber abstimmen.

E-Voting: Nach einigem Hin und Zurück geht es nun weiter mit E-Voting. Oder doch nicht?

Datenschutz: Die Schweiz hat ein neues Datenschutzgesetz bekommen, genügt dies?

Sonstiges: Einsichtsgesuche beim Nachrichtendienst/Überwachungsdiensten, Ausweispflicht auf Pornoseiten, Staatstrojaner für alle!

Digitale Gesellschaft in der Schweiz: Winterkongress, neue Fachgruppen und andere Aktivitäten.

Und auch eine Überraschung darf nicht fehlen!

Nach dem Vortrag sind alle interessierten Personen eingeladen, die Diskussion im virtuellen Hackerspace fortzusetzen. Es werden Aktivistinnen und Aktivisten von verschiedenen Organisationen der Netzpolitik in der Schweiz anwesend sein (Digitale Gesellschaft, CCC-CH, CCCZH, Piratenpartei Schweiz).

Patrick "packi" Stählin ist ehemaliger Vorstand Piratenpartei Schweiz, aktiv in der Netzpolitik.

Kire setzt sich seit vielen Jahren für Freiheitsrechte in einer vernetzten Welt ein. Er ist Informatiker, Geschäftsleiter der Digitalen Gesellschaft Schweiz und ein frühes Mitglied im CCC.


subtitle

E-ID, Datenschutz und andere netzpolitische Schauplätze

Ehemaliger Vorstand Piratenpartei Schweiz, aktiv in der Netzpolitik.

Kire setzt sich seit vielen Jahren für Freiheitsrechte in einer vernetzten Welt ein. Er ist Informatiker, Geschäftsleiter der Digitalen Gesellschaft Schweiz und ein frühes Mitglied im CCC.