Der faule Admin automatisiert: Gluon auf echter Hardware testen
2020-12-27, 11:30–12:10, r3s - Monheim/Rhein
Language: German

Eine wichtige Komponente von Freifunk ist die Verfügbarkeit von Firmware für viele Geräte.
Diese Firmware basiert bei vielen Communities auf Gluon.
Ein wichtiger Schritt vor der Veröffentlichung einer Firmware für eine Community ist das Testen
des Gluon mit den eigenen Anpassungen und der eigenen Konfiguration.
In diesem Talk wird eine Implementierung für das automatisierte Testen von Gluon-basierter Firmware auf echter Hardware vorgestellt.


Um Gluon in der eigenen Freifunk-Community einsetzen zu können muss Gluon für die eigenen Anforderungen konfiguriert werden.
Zu dieser Konfiguration gesellen sich bei vielen Communities noch eigene Änderungen und Erweiterungen.
Es bietet sich an, die Summe dieser Anpassungen vor der Veröffentlichung zu testen.
Hier vereinfacht die Automatisierung der Tests das Leben und macht diese reproduzierbar.
In diesem Talk stellen wir die Architektur unserer Testautomatisierung vor.
Diese haben wir in pytest geschrieben und führen sie mit Labgrid auf echter Hardware aus.
Durch diesem Talk wollen wir andere Communities motivieren selbst Testautomatisierung für Gluon aufzubauen, um so gemeinsam die Qualität von Gluon und Freifunk zu steigern.

Chris ist seit den Anfängen in 2014 beim Freifunk Braunschweig dabei. In den letzten Jahren konzentriert er sich immer mehr auf die Entwicklung und die Wartung des Braunschweiger Gluon-Forks.
Wenn Chris nicht gerade für das Braunschweiger Freifunk arbeitet ist der im lokalen Hackerspace "Stratum 0" aktiv oder entwickelt in seiner Freizeit Elektronik.

Gründungsmitglied des Freifunk Braunschweig, kümmert sich dort hauptsächlich um Webgedöns und entwickelt auch am Project Parker des Freifunk Braunschweig mit.
Zusätzlich im Stratum 0 in Braunschweig aktiv.